Die Zeitungskrise spitzt sich zu.

Die Zeitungskrise der vergangenen drei Jahre hat zugleich die Pressekonzentration verstärkt.

Die dramatische US-Zeitungskrise zwingt die konservative "Washington Times" zu drastischen Einschnitten.

Die technologischen Bedingungen, unter denen sich die amerikanische Zeitungskrise ereignet, sind für Europa dieselben.

Dass die US-Zeitungskrise mindestens so gravierend wirkt wie die Finanzkrise, hängt nicht nur mit der Konkurrenz aus dem Internet und schwindenden Werbemärkten zusammen, sondern unmittelbar mit dem Geschehen an der Börse.

Mitten in der Zeitungskrise will eine Berliner Gesellschaft mit Niiu eine Art Individualzeitung auf den Markt bringen.