Währungskrise nennt man eine volkswirtschaftliche Krise, die durch eine plötzliche starke Abwertung einer Währung oder durch das ungewollte Aufgeben eines festen Wechselkurses zu einer oder mehreren anderen Währungen oder zum Gold ausgelöst wird.

Die Welt befindet sich in einer permanenten Währungskrise

Osteuropas Währungskrise basiert auf Politikfehlern

Die Währungskrise begann, als die französischen Gewerkschaften Lohnerhöhungen durchsetzen konnten.

Die Währungskrise ist weder Hexenwerk noch das Ergebnis hinterhältiger, gesichtsloser Spekulanten.

Wirtschaftskrise – Währungskrise? – Sozialismus! „Von jetzt an werde ich nur soviel ausgeben, wie ich einnehme – und wenn ich mir Geld dafür borgen muss!“