03 Die Motivation






So habe sie Plakate, Flugblätter verteilt und demonstriert gegen die Menschentötungsfabriken. Wenn dies alles nicht helfe, so ihr Auftrag, sollte sie einen deutschen Politiker töten. Jesus Christus habe sie aufgefordert sofort ans Werk zu gehen, damit dem Töten ein Ende bereitet werde. Damals fing es an mit den Wissenschaftlern, von denen sie sich über die Gefahren für Erde und Menschen unterrichtet fühlte. Die ihr angeblich berichteten, in riesigen unterirdischen Tötungsfabriken würden Menschen zu Konserven verarbeitet oder zu Intellektuellen umfunktioniert, indem man ihnen den Kopf antrennte und einen neuen annähte. sie habe einmal einen Film gesehen in dem Bundeskanzler Kohl eine solche Fabrik besichtigte. Sie wisse, daß es Tötungsfabriken etwa unter dem Frankfurter Flughafen gebe, auch unter anderen Flughäfen, in einem Tal in der nähe von Bad Neuenahr. eines Tages sei ihr Jesus Christus erschienen und habe sie mitgenommen in eine Hamburger Lebensmittelfabrik, in der ebenfalls Menschenfleisch verarbeitet worden sei...






back